Wer wir sind

Holz für die Papierproduktion

Die Task Force Wald + Holz + Energie (TF WHE) vereinigt die Schweizer Rohholzverarbeiter aus dem Holz- und Energiesektor. Der Task Force gehören sowohl Verbände (Holzindustrie Schweiz, Holzenergie Schweiz und Forstunternehmer Schweiz) als auch Unternehmen (AEK Pellet AG, Axpo Power AG, Despond SA, Lehmann Holzwerk AG, OLWO AG, Perlen Papier AG, Schilliger Holz AG und Swiss Krono AG) an.

Warum es uns gibt und was wir wollen

Allen Mitgliedern der Task Force Wald + Holz + Energie gemeinsam ist die hohe Abhängigkeit vom Rohstoff Holz. Obwohl sich die Waldfläche in der Schweiz seit Jahren weiter ausdehnt und die Holzvorräte steigen, ist die kurz-, mittel- und langfristige Versorgung der Verarbeitungsbetriebe mit genügend Rohstoff alles andere als gesichert (siehe Themen > Wald >> Politik).

Die TF WHE setzt sich mit den Mitteln der Kommunikation für eine bessere inländische Versorgung mit dem Rohstoff Holz, insbesondere mit Nadelholz, ein.

Die TF WHE will:

  • Die Rohstoffmobilisierung verbessern;
  • die Nutzfunktion des Waldes stärken;
  • die Klimafitness des Schweizer Waldes durch aktive Waldwirtschaft erhöhen;
  • Holz als CO2-neutralen Werkstoff und Energieträger optimal in Wert setzen.

Fakten zur aktuellen Situation

  • In der Schweiz wird das Holznutzungspotenzial im Wald bei Weitem nicht ausgeschöpft. Angesichts der grossen Holzvorräte kann während Jahren mehr Holz genutzt werden, als nachwächst. 
  • Gesamtschweizerisch sind die Holzerntemengen der letzten Jahre rückläufig. 
  • Eine angemessene Holznutzung steht nicht im Widerspruch zu den übrigen Funktionen des Waldes, wie Naturschutz, Schutz und Erholung. 
  • Der CO2-Effekt von Holzprodukten ist in allen Nutzungsphasen (Wald – Wohnen – Wärme) äusserst gut. Indem man Holz als Werkstoff einsetzt und danach energetisch nutzt, werden pro Kubikmeter rund 1'300 Kilogramm CO2-Emissionen eingespart. 
  • Ohne ökonomisch motivierte Nutzung gibt es keine ökologische Nutzung des Rohstoffes Holz.